Unsere Veranstaltungen

Mit unserem Bestattungshaus haben wir einen Ort geschaffen,
In dem es möglich ist, sich den Themen Tod, Trauer und Abschied behutsam zu nähern.

Wir möchten mit unserem Angebot Berührungsängste nehmen, lebendige Begegnungen möglich machen und einen Beitrag leisten auf dem Weg zu einer neuen und neu belebten Trauerkultur.

| Veranstaltungsprogramm bestellen

 

Veranstaltungsprogramm im Frühjahr 2017

 

Mittwoch
18.1.2017
19 Uhr
Filmabend

Ikon2

Vorschau auf unseren Filmabend:
BESSER ALS NIX
Regie: Ute Wieland
Tom tritt in seinem Heimatort auf wie ein Fremder. Er trägt immer schwarz, hört melancholische Musik und kann mit den Menschen um ihn herum nicht viel anfangen. Seine Mutter starb vor einigen Jahren und mit seinem Vater hat er sich nicht mehr viel zu sagen. Nur zu seiner Oma Wally und seinem Sandkastenfreund Mike hat er noch einen guten Draht. Im Gegensatz zu seinem besten Kumpel ist Tom völlig planlos. Er ist durch das Abitur gefallen und weiß nun nicht, wie es weitergehen soll. Die Berufsberaterin empfiehlt ihm einen Job als Bestattungsfachkraft. Plötzlich stirbt Mike, völlig unerwartet – und Tom droht erneut, den Boden unter den Füßen zu verlieren…
Vorführung des Filmes in unserem Bestattungshaus


Mittwoch
15.2.2017
19 Uhr
Vortrag und
Gespräch

Ikon2

 

Spirituelle PatientInnenverfügung
Die spirituelle PatientInnenverfügung legt Wert auf körperliche Symptomfreiheit und einen bewussten und ruhigen Geisteszustand im Sterbeprozess. Von daher richtet sich dieses Angebot besonders an Menschen, die den Wunsch haben, bewusstes Sterben zu erfahren. Ein gutes Sterben ist ein Sterben in geistigem Frieden, in Mitgefühl und im Einverstandensein.
Dorothea Mihm, Palliativ Care-Schwester, Autorin und Bestatterin, Frankfurt


Mittwoch
22.3.2017
19 Uhr
Vortrag und
Gespräch

Ikon2

 

Und wohin mit meiner Wut?
Ein/e Nahstehende/r ist gestorben und unter meiner Trauer empfinde ich eine unheimliche Wut:

  • Weil ich entdecke, dass er/ sie mich betrogen hat.
  • Weil er/sie sich umgebracht hat, plötzlich oder "in Raten
    (Alkohol, Nikotin, Drogen, Junkfood...).
  • Weil er/sie mich verlassen hat...
  • Weil er/sie sich aufgegeben hatte...
  • Weil er/sie gestorben ist und damit einen Teil von mir herausgerissen hat...

Ich schäme mich für diese Wut. Über den/die Verstorbene darf man nicht schlecht reden oder auch nur denken. Soll ich meine Wut unterdrücken und damit auch einen Teil von mir sterben lassen?
Dr. Edmond Richter, Psychotherapeut, Bühl

Mittwoch
19.4.2017
19 Uhr
Vortrag und
Gespräch

Ikon2

Tod-Reden
Dem Tod Raum geben, seine Facetten beleuchten, darüber sprechen oder lauschen. Alle Menschen sind herzlich eingeladen, ihr Leben zu bereichern, indem sie das Ende betrachten. Dorothee Becker und Leila Haas stellen einen Stammtisch der besonderen Art in Frankfurt vor, der dieses Paradox zum Thema macht. Gelacht wird häufig!
Leila Haas, Trauerrednerin und –begleiterin, Dorothee Becker, Krankenschwester und Kursleiterin für Palliative Care, Frankfurt

 

Mittwoch
17.5.2017
19 Uhr
Vortrag und
Gespräch

Ikon2

"Sterben Sie bloß nicht im Sommer - und andere Wahrheiten, die Sie über Ihr Ende wissen sollten" (Dumont)
Was geschieht, wenn ein geliebter Mensch plötzlich todkrank wird und man nicht nur an dem nahenden Abschied, sondern auch an dem deutschen Krankenhaus-, Reha- und Pflegealltag zutiefst verzweifelt.
Constanze Kleis, Journalistin und Autorin, Frankfurt

 

Mittwoch
28.6.2017
19 Uhr
Vernissage

Ikon2

Eine Truhe voller Briefe
geöffnet - gelesen - verwandelt
Marianne Jensen würdigt mit ihren Exponaten eine fast ausgestorbene Kultur. Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung ein, die bis Mitte September bei uns zu sehen sein wird.
Marianne Jensen, Bildnerin, Wiesbaden


Wir laden alle interessierten Menschen herzlich
zu diesen Abenden in unser Bestattungshaus ein.
Sabine Kistner und Nikolette Scheidler




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen

 

 

 

Veranstaltungen

 

 

 

Veranstaltungen

 

 

 

Veranstaltungen

 

 

 

 

Veranstaltungen

Hardenbergstrasse 11 | 60327 Frankfurt am Main
Telefon 069 - 153 40 200 | bestattungen@kistner-scheidler.de
Seite drucken
© Kistner + Scheidler Bestattungen 2011